Partizipation


Kinder machen sich Gedanken über das, was sie erleben. Sie sind häufig in der Lage, Dinge auf den Punkt zu bringen und uns mit ihren Äußerungen zu überraschen. Sie wollen teilhaben an dem, was in der Kita geschieht und auch mitentscheiden. Sie dabei zu unterstützen, ist unsere Aufgabe!

Mitbestimmung ist gar nicht so leicht zu lernen. Unsere jüngeren Kinder z. B. melden sich mehrfach, wenn Entscheidungen anstehen. Sie heben den Arm bei "dafür" und bei "dagegen".

Deshalb arbeiten wir bei Entscheidungen anfangs eher mit Gegenständen oder Symbolen. Die Kinder stehen dann auf und ordnen sich zu. (Welches Faschingsthema möchtest du haben?) Erfahrenere Kinder äußern ihre Wünsche schon sehr viel klarer und bringen ihre Vorstellungen ein.

Deshalb bieten wir für unsere Orffkinder (Vorschulkinder) die Kinderkonferenz an. Hier gibt es einen "Eröffner", einen "für Ruhe Sorger", einen "Drannehmer", einen "Beschließer" und zwei "Protokollführer". Gemeinsam überlegen sich die Kinder Regeln für die Kinderkonferenz, bevor sie wichtige Themen besprechen und beschließen. Aktiv nehmen sie an der Gestaltung ihres Lernumfeldes teil.